english

Lösungen K.LAB

Digitalisierung in der Wohnungswirtschaft

Beispiel K.LAB Vertrieb
Digitalisierung in der Wohnungswirtschaft –
Stakeholder und Produktvorteile

Automatisierte/ digitalisierte Kommunikation
Ablesen ohne Vor-Ort-Termin: Günstig. Schnell. Transparent.
Stichtagsgenaue Abrechnung sämtlicher Energiewerte
Erstellung der
Heizkostenabrechnung und Aufschlüsselung der energiebezogenen Nebenkosten mit Hilfe fernauslesbarer Zähler in allen Sparten

Stadtwerke

  • Regionaler Partner mit persönlichem Kundenbetreuer
  • Energiekompetenz aus einer Hand

Eigentümer & Mieter

  • Schneller Erhalt von Rechnungen
  • Keine Schätzungen

Hausverwalter

  • Gesteigerte Prozesseffizienz bei
    der Abrechnungstätigkeit
  • Kickstarter für digitale Dienstleistungen rund um Energie
Grafik Digitalisierung

Ausgangslage

  • Die Digitalisierung wird wichtige Prozesse in der Wohnungswirtschaft (z.B. Submetering, Betriebskostenabrechnung (BKA), …) fundamental verändern – dadurch entstehen neue Marktchancen
  • Submetering und Messstellenbetrieb der Energieversorgung wachsen zusammen – das Produkt enabled unsere Partnerstadtwerke diesen Markt zu erschließen
  • Hausverwalter und Hauseigentümergenossenschaften suchen nach Angeboten, die ihre Arbeit vereinfachen und Mehrwerte möglich machen

Lösungsansätze

  • Vor-Ort-Ablesungen entfallen durch Funkauslesung aller Sparten
  • Stichtagsscharfe, mit Abrechnungszeiträumen korrespondierende Ablesungen erhöhen Datenqualität: keine Schätzungen, keine Rechnungskorrekturen
  • Das Angebot an Hausverwalter umfasst Transparenz zu Daten, Automatisierungsvorteile und Unterstützung bei der Umlage aller energiebezogenen Betriebskosten
    – Zentrale Datendrehscheibe und Datenarchivierung
    – Nutzerorientiertes, funktionales Tool (keine „Bastellösung“)
Auslaufende PV Förderungen

Beispiel K.LAB Vertrieb
EEG – Auslaufende Photovoltaik-Förderung
für Anlagen der ersten Generation

Ausgangslage

Mehr dazu

Lösungsansätze